| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

Bisher kein Nachweis für Anwesenheit von Wölfen in Thüringen

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: 7f74ac0f65dcea43c063c6907136cab2
Bisher kein Nachweis für Anwesenheit von Wölfen in Thüringen (Energie und Umwelt)

Bisher kein Nachweis für Anwesenheit von Wölfen in Thüringen

Bisher kein Nachweis für Anwesenheit von Wölfen in Thüringen

Genetische Untersuchungen am Muffelriss blieben ohne Ergebnis

Die Untersuchungen des Senckenberg-Institutes am gerissenen Muffellamm, das am 22.01. bei Hainrode (Hainleite) gefunden wurde, blieben ohne das gewünschte Ergebnis. Es konnte nicht eindeutig festgestellt werden, ob der Riss durch Wölfe oder Hunde verursacht wurde. Die genommenen Speichelproben enthielten zu wenig verwertbares genetisches Material, um eine eindeutige Aussage zu treffen.

Das Senckenberg-Institut ist das nationale Referenzzentrum für die genetische Nachweisführung von großen Beutegreifern.

Die Möglichkeit, dass das Muffellamm durch Wölfe getötet wurde, besteht damit weiterhin. Weitere Hinweise auf eine Anwesenheit von Wölfen in Thüringen blieben bisher aus. Allerdings besteht auch weiterhin die Möglichkeit der natürlichen Einwanderung von Wölfen aus Sachsen nach Thüringen. Aufgrund der hohen Anpassungsfähigkeit von Wölfen an die Bedingungen der Kulturlandschaft in Deutschland wäre eine erfolgreiche Rückkehr dieses heimischen Wildtieres in Thüringen generell möglich.


Stellv. Pressesprecherin / Öffentlichkeitsarbeit
Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,
Forsten, Umwelt und Naturschutz
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt
Tel. 0361 / 37 99 144
Fax: 0361 / 37 99 939
madlen.domaschke@tmlfun.thueringen.de
www.thueringen.de/tmlfun
Nachrichten Interaktiv
Interaktiv Artikel bearbeiten
Artikeldetails
Kategorie
Energie und Umwelt
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Erfurt (Thüringen) Informationen zu Erfurt
Urheber des Artikels
Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forste
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

Der alte Mann und das Eis

Energie und Umwelt 2015-11-25 10:10:35

WWF empfiehlt Dokumentation über einen Kronzeugen des Klimawandels Am Donnerstag kommt eine filmische Dokumentation über einen Zeugen des Klimawandels in die deutschen Kinos. Die Doku "Zwischen Himmel und Eis" http://bit.ly/1Nnxtjh begleitet den französischen Glaziologen Claude Lorius über fünf Jahrzehnte auf zahlreichen Expeditionen in das scheinbar ewige Eis der Antarktis. "Lorius ist ...

NABU: Experten bescheinigen der deutschen Klimapolitik Schwächen

Energie und Umwelt 2015-11-25 10:10:34

Tschimpke: Nachlässige Braunkohle-Politik fällt Bundesregierung auf die Füße - Klimaschutz im Verkehrssektor findet so gut wie nicht statt Wenige Tage vor Start der Weltklimakonferenz in Paris haben führende Wissenschaftler der Bundesregierung Schwächen in der deutschen Energie- und Klimapolitik bescheinigt. Das geht aus der Stellungnahme der Expertenkommission zum 4. Monitoring-Bericht ...

VIK-Jahrespressekonferenz:

Energie und Umwelt 2015-11-10 10:10:06

Energiewende fehlt der politische Kompass - Energie- und Klimapolitik behindert Industrieinvestitionen - Zukunft der industriellen Eigenerzeugung ungewiss - Klimaschutzalleingang der EU muss verhindert werden Der Vorstandsvorsitzende des VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft, Dr. Roland Mohr, hat in Berlin den politischen Zick-Zack-Kurs der Energiewende kritisiert. Die ...

Klimaziele der Staaten für Paris reichen noch nicht aus, um gefährlichen Klimawandel zu verhindern

Energie und Umwelt 2015-10-31 10:10:15

Brot für die Welt und Germanwatch fordern regelmäßige Nachbesserung der Ziele sowie Engagement gegen klimawandelbedingte Schäden Zwiespältig fällt die Bewertung von Brot für die Welt und Germanwatch zu der heute vorgestellten Zusammenfassung der Klimaschutzbeiträge der Staaten (INDC-Bericht) für den Pariser Klimagipfel aus: Die Richtung stimmt, doch das Ziel ist noch lange nicht ...

Wo wird mein Obst zum Saft? NABU stellt 250 Mostereien vor

Energie und Umwelt 2015-10-31 10:10:14

Bundesweite Liste für Verwerter von Saft aus Streuobst wächst stetig Wo aus eigenem Obst Saft hergestellt werden kann, zeigt der NABU in einer deutschlandweiten Liste. Insgesamt 250 mobile und stationäre Mostereien sind inzwischen auf www.streuobst.de registriert. Den 250. Eintrag beantragte die Lohnmosterei Bach aus Großenhain in Sachsen. "Bei allen registrierten Mostereien können die ...