| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

Stiftungslehrstuhl für Cyber Trust

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: df20bd952a3886bb622981a503138e46
Stiftungslehrstuhl für Cyber Trust (Computer und Technik)

Stiftungslehrstuhl für Cyber Trust

Stiftungslehrstuhl für Cyber Trust

v.l.n.r.: Prof. Dr. ... Bonn/Hamburg (ots) -

Das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet
(DI.VSI) hat der TU München eine Professur für Cyber Trust gestiftet.
Im Beisein von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich,
Staatssekretär Franz Josef Pschierer, dem Beauftragten der
bayerischen Staatsregierung für IT, sowie Prof. Dr. Helmut Krcmar,
Dekan der Fakultät Informatik, überreichte Jürgen Gerdes, Vorstand
Brief der Deutschen Post, jetzt am Rande des Münchner IT-Gipfels die
Stiftungsurkunde. Der Umfang dieser Förderung beläuft sich auf 3,5
Millionen Euro.

Im Rahmen interdisziplinärer Forschung sollen durch den neuen
Lehr-stuhl die Risiken und Chancen des Netzes ganzheitlich analysiert
werden, um darauf aufbauend ein umfassendes Risikomanagement zu
entwickeln. Die DI.VSI-Stiftung ergänzt die bereits bestehende
Professur für Sicherheit in der Informatik von Professor Dr. Claudia
Eckert. Mit den Ergebnissen wird die TU München wichtige Beiträge zu
mehr Sicherheit und Vertrauen im Internet leisten.

Jürgen Gerdes erklärte im Rahmen der feierlichen
Urkunden-Übergabe: "Unsere Welt ist ohne Internet nicht mehr
vorstellbar. Die Chancen für Gesellschaft, Wirtschaft und Staat sind
unübersehbar. Die Beherrschung der zunehmenden Risiken dieser
Technologie erfordert jedoch grundlegend neue Ansätze. Hier setzt die
Stiftungsprofessur an."

Die DI.VSI-Stiftung fügt sich nahtlos in die strategische
Entwicklung der TU München ein. Darüber hinaus fördert sie die
Entwicklung der Landeshauptstadt als Standort für Computersicherheit.
Damit leistet die Stiftungsprofessur auch einen wichtigen Beitrag für
den Forschungs- und Technologie-Standort Bayern.

Das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet
(DI.VSI) ist eine gemeinnützige Gesellschaft der Deutschen Post AG.
Ihr Schirmherr ist Joachim Gauck. Das DI.VSI entwickelt, untersucht
und fördert Maßnahmen für vertrauliche und sichere Kommunikation im
Internet. Gleichzeitig soll bundesweite Aufklärungsarbeit für eine
Sensibilisierung im Umgang mit dem Internet sorgen. Das Institut
wurde im Rahmen der CeBIT 2011 aus der Taufe gehoben und hat im
November mit seiner konkreten Arbeit begonnen. DI.VSI-Direktor ist
Matthias Kammer, zuvor Vorstandsvorsitzender bei Dataport.
Nachrichten Interaktiv
Interaktiv Artikel bearbeiten
Bilder zum Artikel | ID: 214525

v.l.n.r.: Prof. Dr. ...

v.l.n.r.: Prof. Dr. ...

v.l.n.r.: Prof. Dr. Helmut Krcmar, TU München; Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich; Jürgen Gerdes, Vorstand Brief der Deutschen Post; Franz Josef Pschierer, CIO, IT-Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung

Artikeldetails
Kategorie
Computer und Technik
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Bamberg (Bayern) Informationen zu Bamberg
Urheber des Artikels
DI.VSI
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

Neuer Telekom Mega-Deal schützt mobile Endgeräte

Computer und Technik 2015-12-31 10:12:13

Bonn (ots) - Nicht nur Computer sind online ständig Gefahren und Attacken ausgesetzt, auch Tablets und Smartphones können von Viren, Trojanern und Spionageprogrammen befallen werden. Die Telekom und Norton schützen Geräte vor schädlichen Angriffen: Der aktuelle Mega-Deal schenkt Telekom Mobilfunk und MagentaEINS Kunden drei Monate das Sicherheitspaket L im Wert von über 14 Euro. Dieses ...

Dataport: Cyber-Angriffe automatisiert abwehren vermeidet Schäden

Computer und Technik 2015-12-31 10:11:43

Altenholz (ots) - Internet-Kriminelle greifen Computer und IT-Systeme von Bürgern, Unternehmen und Behörden immer professioneller an. "Die Angreifer agieren so, dass es für Nutzer nicht leicht ist, Angriffe zu erkennen. Das erhöht die Gefahr, Opfer von Internet-Kriminalität zu werden", bilanziert Dr. Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport das zurückliegende Jahr. Viren oder ...

IT- und funktionale Sicherheit im Fokus der Industrie 4.0: TÜV NORD, TÜViT und MESCO Engineering auf SPS IPC Drives

Computer und Technik 2015-11-04 10:10:32

Die Digitalisierung hält weiter Einzug auf industrieller Ebene. Das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 verspricht eine optimierte und individualisierte Produktion. Industrielle Kommunikation, modulare Automation, IT- und Funktionale Sicherheit sind wesentliche Voraussetzungen zu deren Realisierung. TÜV NORD, TÜViT und der Kooperationspartner MESCO Engineering präsentieren vom 24. bis 26. November ...

Resolution1 Security veröffentlicht den ThreatScanner

Computer und Technik 2015-01-12 12:04:18

Bedrohungen wie Regin- und Sony-Malware aufdecken: Community Freeware Tool scannt Endpoints auf Bedrohungen Resolution1 Security (AccessData-Gruppe) hat kürzlich den ThreatScanner vorgestellt. Das kostenlose Tool überprüft verdächtige Endpoints auf Malware-Spuren. Mit dem ThreatScanner kann das IT-Security-Personal kompromittierte Systeme sofort identifizieren und auf Gefahren schnell ...

SCADA- und ICS-Sicherheit: Ansetzen, wo bewährte Security-Maßnahmen nicht mehr helfen

Computer und Technik 2014-10-13 12:03:33

Nach Windows XP-Hiobsbotschaft: Abatis HDF härtet Windows XP auch gegen neue Schadsoftware Erst kürzlich gab Security Software-Hersteller Abatis über sein Partnersystemhaus secion den Launch der Abatis HDF (Hard Disk Firewall) in Deutschland bekannt; eine Meldung, die zur Lösung eines aktuellen Problems in der IT-Sicherheit beitragen könnte. Denn Mitte des Jahres stellte Microsoft den ...