| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

AOK Sachsen-Anhalt verstärkt Leistungen für ihre Versicherten

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: 5a93760d4940100c73706b8437f38f94
AOK Sachsen-Anhalt verstärkt Leistungen für ihre Versicherten (Wirtschaft)

AOK Sachsen-Anhalt verstärkt Leistungen für ihre Versicherten

AOK Sachsen-Anhalt verstärkt Leistungen für ihre Versicherten

Magdeburg (ots) - Die AOK Sachsen-Anhalt führt ihre
Leistungsoffensive, die im Januar 2014 mit der "Ärztlichen
Zweitmeinung" begann, fort. Die künstliche Befruchtung wird um zwei
Jahre verlängert und die Rotaviren-Schluckimpfung von Säuglingen ist
jetzt per AOK-Chipkarte abrechenbar. Das hat der Verwaltungsrat der
Gesundheitskasse am 19. März 2014 beschlossen.

Künstliche Befruchtung jetzt zwei Jahre länger möglich

Für viele Ehepaare ist der unerfüllte Kinderwunsch eine große
Belastung. "Sollte eine medizinischen Ursachenklärung ergeben, dass
nur eine künstliche Befruchtung dem Paar Hilfe verspricht, dann gibt
es für AOK-Versicherte Hilfe: Die AOK Sachsen-Anhalt übernimmt über
die gesetzliche Regelung hinaus 50 Prozent der genehmigten Kosten für
Versicherte bis zur Vollendung des 42. Lebensjahres bei Frauen
(früher bis zum 40. Lebensjahr) bzw. des 52. Lebensjahres bei Männer
(früher bis zum 50. Lebensjahr)", so Traudel Gemmer, Vorsitzende des
Verwaltungsrates der AOK Sachsen-Anhalt.

Rotaviren-Schluckimpfung bei Säuglingen ab sofort per
AOK-Chipkarte möglich

Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 gibt es eine landesweite
Impfvereinbarung zwischen der AOK Sachsen-Anhalt und der
Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt über die Aufnahme der
allgemeinen Rotaviren-Schluckimpfung von Säuglingen in den
Leistungskatalog.

"Ab dem 1. April 2014 entsteht damit für die AOK-Versicherten eine
erhebliche Verfahrenserleichterung, denn nunmehr kann die Impfung
vollständig und ohne Vorkasse direkt über die AOK-Chipkarte
abgerechnet werden", sagte Susanne Wiedemeyer, alternierende
Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Sachsen-Anhalt.

Die AOK Sachsen-Anhat betreut rund 700.000 Versicherte in 44
regionalen Kundencentern. Ihr Marktanteil liegt bei rund 34 Prozent.

Mehr Informationen: www.aok.de/sachsen-anhalt
Artikeldetails
Kategorie
Wirtschaft
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Magdeburg (Sachsen-Anhalt) Informationen zu Magdeburg
Urheber des Artikels
AOK Sachsen-Anhalt
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

Die Sparkasse Mittelholstein wird für ihre Qualität in der Baufinanzierungsberatung ausgezeichnet (FOTO)

Wirtschaft 2016-03-02 10:10:50

{#image-title}München (ots) - Während sich in einigen Landstrichen Deutschlands der Neubau einer Immobilie kaum noch lohnt, da durch die deutlich geringeren Kaufpreise für Bestandsimmobilien der Neubau schon nach dem Einzug bei einem Verkauf nicht mehr das eingesetzte Geld ...

Paraden, Partys, Pubs: Irland-Fans feiern St. Patrick's Day - auch in Deutschland

Wirtschaft 2016-02-29 10:10:44

Frankfurt am Main (ots) - Millionen von Menschen auf der ganzen Welt werden für einen Tag zum Iren, stoßen mit einem Guinness auf den Nationalheiligen an und haben gemeinsam Spaß. Auch in Deutschland wird rund um den St. Patrick's Day am 17. März gefeiert. Ob Paraden an Land oder auf dem Wasser, Live-Musik in den Irish Pubs oder Kultur-Festivals in großen und kleinen Städten - Deutschland ...

Deutsche Biere mit Glyphosat belastet

Wirtschaft 2016-02-28 10:11:15

München (ots) - Deutsche Biere sind mit dem Pestizid Glyphosat belastet - das ergab ein heute veröffentlichter Test des Umweltinstitut München. Ein Labor hatte im Auftrag des Umweltinstituts Biere der 14 beliebtesten Biermarken Deutschlands auf Spuren des Unkrautvernichters hin untersucht und war bei jedem getesteten Produkt fündig geworden. Glyphosat ist der mit Abstand am häufigsten ...

Raps toppt Soja (FOTO)

Wirtschaft 2016-02-28 10:11:15

{#image-title}Berlin (ots) - 2015 verfütterten deutsche Landwirte erstmals mehr Raps- als Sojaschrot. Andere Eiweißfutter spielten kaum eine Rolle. Der Import von Soja bleibt weiterhin wichtig. Mit etwa 4,0 Millionen Tonnen lag der Verbrauch an Rapsschrot in Deutschland im ...

Glyphosat im Bier - Bundesinstitut verharmlost Gefahren

Wirtschaft 2016-02-28 10:11:06

München (ots) - Heute veröffentlichte das Umweltinstitut München Testergebnisse, die das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in den 14 absatzstärksten Bieren der beliebtesten deutschen Biermarken nachweisen. Diese Veröffentlichung hat zu vielfältigen Reaktionen geführt, unter anderem von Seiten des Deutschen Brauer-Bundes und des Bundesinstituts für Risikobewertung. Zur heute ...