| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

WAZ: Rot-grüne NRW-Landesregierung Kraft will bei Beamten sparen

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: 8dd0e47d184381caddb21532c9de4d3b
WAZ: Rot-grüne NRW-Landesregierung Kraft will bei Beamten sparen (Politik und Gesellschaft)

WAZ: Rot-grüne NRW-Landesregierung Kraft will bei Beamten sparen

WAZ: Rot-grüne NRW-Landesregierung Kraft will bei Beamten sparen

Essen (ots) - Trotz der jüngsten Niederlage vor dem
NRW-Verfassungsgericht will die rot-grüne Landesregierung bei den
Beamten sparen. Das machte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
(SPD) gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ,
Mittwochausgabe) klar. "Das Urteil und insbesondere die Begründung
zeigen Spielräume auf", sagte sie. Zwar habe das Gericht das Gesetz
zur Beamtenbesoldung verworfen. Es habe aber ausdrücklich zugelassen,
dass das Land "eine soziale Staffelung bei der Besoldung einbaut".

Darüber hinaus müsse die Tariferhöhung für Angestellte nicht in
vollem Umfang auf die Beamten übertragen werden, so Kraft. "Das
Urteil schreibt keine 1:1-Umsetzung vor", betonte die
SPD-Regierungschefin. Auf dieser Basis werde sie die anstehenden
Gespräche mit den Gewerkschaften führen.

Kraft stellte sich damit gegen Forderungen des Beamtenbunds, den
Staatsdienern in NRW für 2013 und 2014 insgesamt 5,6 Prozent mehr
Gehalt zu zahlen. Auch die Vorsitzenden mehrerer Einzelgewerkschaften
wie GdP-Landeschef Arnold Plickert hatten direkt nach der
Entscheidung des Gerichts darauf gedrängt, den Tarifabschluss für
alle Beamten voll zu übernehmen. Dies würde das Land zusätzlich 1,3
Milliarden Euro kosten.

Krafts Regierung war in Münster mit einem Tarifmodell gescheitert,
dass nur den unteren Besoldungsgruppen die volle Erhöhung zugestand
und oberen Beamten-Gruppen wie Lehrern oder Richtern zwei Nullrunden
verordnen wollte. Allerdings räumte das Gericht dem Land in seiner
Begründung einen "weiten Gestaltungsspielraum" ein und erlaubte auch
eine soziale Staffelung nach Besoldungsgruppen. Kraft sagte, sie
wolle mit den Gewerkschaften nach der Sommerpause auch darüber reden,
wo Personalkosten eingespart werden können.

Skeptisch zeigte sich Kraft, ob die Maut-Pläne für Pkw von
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) umgesetzt werden.
"Ich verhehle nicht, dass auch ich keine glühende Verfechterin der
Maut bin" sagte Kraft und verwies auf "erhebliche Einwände" von
Juristen, die Verstöße gegen EU-Recht bemängeln. Verständnis habe sie
für Proteste in Belgien und Holland. "Ist es in einem Europa ohne
Grenzen sinnvoll, niederländischen Autofahrern eine Maut
abzuverlangen, die übers Wochenende ins Sauerland fahren wollen?", so
Kraft.
Nachrichten Interaktiv
Interaktiv Artikel bearbeiten
Artikeldetails
Kategorie
Politik und Gesellschaft
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Essen (Nordrhein-Westfalen) Informationen zu Essen
Urheber des Artikels
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

Staatssekretär Machnig: Gemeinsame Erklärung mit VDA und IG Metall wichtiges Signal zur Stärkung des Autostandorts ...

Politik und Gesellschaft 2015-12-02 10:10:20

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, hat heute Vertreterinnen und Vertreter von Einzelunternehmen und Betriebsräte der Fahrzeugindustrie sowie der IG Metall und des Verbands der Automobilindustrie (VDA) zum Branchendialog Fahrzeugindustrie eingeladen. Gemeinsames Ziel ist die Stärkung der Innovationsführerschaft der deutschen ...

EU-Kommission schlägt Binnenmarktpaket vor

Politik und Gesellschaft 2015-11-03 10:10:58

IG BAU: Juncker startet Angriff auf Arbeitnehmerrechte Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) wirft der EU-Kommission extremen Etikettenschwindel vor. Unter der Überschrift "Ein vertiefter und fairerer Binnenmarkt" ("A deeper and fairer Single Market") kündigte sie vergangene Woche ein neues Programm an. Hinter dem schön klingenden Titel verbirgt sich jedoch der Vorschlag für ...

In Deutschland steckt mehr: Erste Fachkräftewoche mit bundesweit rund 300 Veranstaltungen zeigt großes lokales ...

Politik und Gesellschaft 2015-10-27 10:10:57

Unter dem Motto "In Deutschland steckt mehr!" eröffnete Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles gemeinsam mit der Partnerschaft für Fachkräfte heute die bundesweite Fachkräftewoche in Berlin. Die Eröffnung fand im Rahmen des 2. Spitzentreffens der Partnerschaft für Fachkräfte in Deutschland statt. Auf rund 300 Veranstaltungen vom 26. Oktober bis 1. November 2015 in ganz Deutschland zeigen ...

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zu neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt

Politik und Gesellschaft 2015-10-14 10:10:14

Die beiden Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären: Wir gratulieren den beiden neuen Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zu ihrer Wahl und freuen uns auf eine konstruktive und gute Zusammenarbeit. Die Linksfraktion setzt mit der neu gewählten Doppelspitze weiter ihren konsequenten Kurs als Oppositionsführerin fort - vor uns liegen ...

Sanofi CSR-Report Deutschland 2015 erschienen

Politik und Gesellschaft 2015-08-29 12:03:55

Mitarbeiter, Patienten und die Umwelt sind Sanofi wichtig, das Unternehmen steht zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Ob Aktionstage zur Gesundheit, ein Gender Day, der Bezug von Rohstoffen von regionalen Lieferanten, kostenlose Gesundheitsapps oder die Einführung eines Beratungsdienstes für kritische Lebenssituationen: Mit vielen kleinen und großen Projekten und Veränderungen packt ...