| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

AUTO BILD-Test: Start-Stopp-Systeme sind echte Zeitdiebe (FOTO)

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: e558703b76a07fa0bbba28b2d2d5e0da
AUTO BILD-Test: Start-Stopp-Systeme sind echte Zeitdiebe (FOTO) (Auto und Verkehr)

AUTO BILD-Test: Start-Stopp-Systeme sind echte Zeitdiebe (FOTO)

AUTO BILD-Test: Start-Stopp-Systeme sind echte Zeitdiebe (FOTO)

Der Testsieger Mercedes ... Hamburg (ots) -

15 Autos aller Klassen im Test / Vergleich der Anfahrtszeiten mit
eingeschaltetem und deaktiviertem Start-Stopp-System / Mercedes GLC
250 4Matic ist mit 0,08 Sekunden Zeitverzögerung Testsieger / Mazda
CX-3 Skyactiv-D 105 auf dem letzten Platz startet mit
Abschalt-Technik 1,61 Sekunden später

Die Start-Stopp-Automatik zahlt sich besonders im Stadtverkehr
aus. Bei roten Ampeln oder im Berufsverkehr hilft sie ganz einfach
Sprit zu sparen: Das System schaltet den Motor im Stand ab und
startet ihn automatisch wieder, sobald der Fahrer den Fuß vom
Bremspedal nimmt. Jeder Autofahrer hat jedoch nicht nur den
Spritverbrauch, sondern auch die Zeit im Blick. AUTO BILD wollte
daher für die aktuelle Ausgabe 12/2016 (EVT: 24.3.2016) wissen: Wie
schnell ist ein Fahrzeug mit Start-Stopp-Automatik bei einem
Ampelsprint von 0 auf Tempo 20? Dafür untersuchte die Redaktion 15
Modelle aller Klassen unter anderem von Audi, Hyundai, Mercedes,
Opel, Volvo und VW. Im Test wurden die Beschleunigungszeiten mit
aktiviertem und deaktiviertem Start-Stopp verglichen.

"Die meisten Ampel-Abschalter sind echte Zeitdiebe", so AUTO
BILD-Redakteur Jan Horn. "Im Test dauert es damit beim erneuten
Starten immer länger als bei laufendem Motor. Überzeugen kann nur der
Mercedes GLC 250 4Matic, der mit Start-Stopp lediglich 0,08 Sekunden
länger braucht." Neben dem Testsieger punkten zudem der Audi A4 3.0
TDI quattro auf dem zweiten Platz und der Porsche 911 Carrera auf
Rang drei: Auch bei diesen Modellen liegt die zeitliche Verzögerung
des Anfahrens mit Start-Stopp-Automatik unter 20 Prozent.

Auf dem letzten Platz hingegen landet der Mazda CX-3 Skyactiv-D
105: Der hat zwar eine spezielle Motorsteuerung eingebaut, braucht
aber zum Starten mit Start-Stopp-Automatik mehr als doppelt so lange.
3,15 Sekunden lässt sich der Motor Zeit um auf Tempo 20 zu kommen,
bei deaktiviertem Start-Stopp-System sind es lediglich 1,54 Sekunden.
Auch der VW Polo 1.4 TDI und der Hyundai i30 blue 1.4 sind
Schlusslichter: Bei ihnen verzögert sich der Start mit
Abschalt-Technik um 1,48 bzw. 1,12 Sekunden.

Der geringere Spritverbrauch bleibt weiter das große Plus der
Start-Stopp-Automatik. "Mit einem Passat 2.0 TDI haben wir getestet,
wie viel Sprit sich mit der Technik sparen lässt", so Jan Horn.
"Dabei kamen wir auf 0,1 Liter pro 100 Kilometer. Ob Zeitfresser oder
nicht: Das Start-Stopp-System spart CO2 und jedes Gramm weniger
schont die Umwelt."

Den Artikel "Die Zeitdiebe. Start-Stopp-Systeme im Vergleich" und
die Ergebnisse des Tests lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 12/2016
von AUTO BILD, die am 24. März 2016 erscheint. AUTO BILD im Internet:
www.autobild.de

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD" honorarfrei / Bildrechte
AUTO BILD

Über AUTO BILD:

AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, feiert 2016 30-jähriges
Jubiläum. Das Fachmagazin präsentiert jeden Freitag die ganze Welt
des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und
Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu
gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und
Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und
natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und
aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die
Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.
Nachrichten Interaktiv
Interaktiv Artikel bearbeiten
Bilder zum Artikel | ID: 346256

Der Testsieger Mercedes ...

Der Testsieger Mercedes ...

Der Testsieger Mercedes GLC 250 4Matic braucht mit Start-Stopp-System nur 0,08 Sekunden länger um von 0 auf Tempo 20 zu beschleunigen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/53065 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

Artikeldetails
Kategorie
Auto und Verkehr
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Hamburg (Hamburg) Informationen zu Hamburg
Urheber des Artikels
AUTO BILD
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

GTÜ: Fahrzeugpflege nach dem Winter (FOTO)

Auto und Verkehr 2016-04-07 10:10:13

{#image-title}Stuttgart (ots) - Frühjahrskur fürs Auto: Zehn Tipps für Sauberkeit und Sicherheit Sind die Straßen vom Winterdreck befreit, wird es Zeit, seinem Auto eine Frühjahrskur zu spendieren. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gibt zehn Tipps, wie die ...

Design Trophy 2016: Mercedes ist die schönste Automarke / AUTO ZEITUNG-Leser küren die Design-Sieger der ...

Auto und Verkehr 2016-04-06 10:10:17

{#image-title}Köln (ots) - Das Design spielt neben technischen Innovationen für die Autokäufer eine enorme Rolle bei der Neuwagen-Entscheidung. Deshalb investieren die Automobilhersteller jedes Jahr intensiv in neue Formen und Farben. Doch welches neue Design der letzten zwölf ...

20 Jahre SKODA Octavia: Jubiläum für das Herz der Marke (FOTO)

Auto und Verkehr 2016-04-05 10:10:17

{#image-title}Mladá Boleslav (ots) - - Debüt: SKODA stellt im April 1996 die erste Generation des SKODA Octavia vor - Moderne Technologien garantierten Sicherheit, Komfort und Effizienz - Bestseller: fünf Millionen verkaufte SKODA Octavia in zwei Jahrzehnten Vor 20 Jahren ...

Mit dem Mietwagen geblitzt: Bußgeld-Tücken im Ausland

Auto und Verkehr 2016-04-05 10:10:14

Köln (ots) - Tempo- und Parkverstöße gehören zu den häufigsten Gründen für Bußgeldbescheide aus dem Ausland. Oft weichen die Geldstrafen jedoch deutlich von denen in Deutschland ab und werden dadurch nicht selten zum kostspieligen Ärgernis. Das Portal billiger-mietwagen.de hat sich häufig verhängte Bußgelder in anderen Ländern genauer angesehen und gibt Tipps, worauf ...

Zeit für Sommerreifen und den professionellen Räderwechsel (FOTO)

Auto und Verkehr 2016-04-04 10:10:35

{#image-title}Bonn (ots) - Die allgemein bekannte Faustregel lautet: "Sommerreifen von Ostern bis Oktober". Damit ist es Zeit, den saisonalen Reifenwechsel vorzubereiten - spätestens, wenn die Temperaturen konstant über 7° C liegen, fährt man mit Sommerreifen auf Nummer sicher. ...