| Stadt-Informationen EURIP Cities

Sitemap

Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten Übersicht

Artikel suchen

title

Surftipps

Surftipps
ID: 4af21f41bb3860a64f469ce09e145507
Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig (Politik und Gesellschaft)

Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig

Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig

Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig


Berlin (pressrelations) - Kritik der Bundeskanzlerin an Diktator Mugabe war richtig Robert Mugabe hat ein einst aufstrebendes Land in den Bankrott getrieben und unglaubliches Leid über seine Bevölkerung gebracht Anlässlich des am Wochenende stattgefundenen EU-Afrika-Gipfels und der Kritik der Bundeskanzlerin am Präsidenten Simbabwes, Robert Mugabe, erklärt die Sprecherin für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Erika Steinbach MdB: Bundeskanzlerin Merkel hat im Rahmen des EU-Afrika-Gipfels die Bedeutung von guter Regierungsführung betont und in diesem Zusammenhang den autoritären Regierungsstil von Robert Mugabe scharf kritisiert. Hierfür gebührt ihr Respekt und Anerkennung. Sie hat dafür auch die Rückendeckung der Europäischen Union. Der Vorwurf der Arroganz, den Mugabe daraufhin an die EU und speziell an Deutschland gerichtet hat, ist empörend und haltlos. Er entspricht vielmehr der bornierten und menschenverachtenden Geisteshaltung des Diktators. Wenn jetzt sein Informationsminister nachlegt und Bundeskanzlerin Merkel als „Rassistin“ und „Faschistin“ beschimpft, so entlarvt sich diese Regierung selber. Die Europäische Union ist an einer echten Partnerschaft mit Afrika auf Augenhöhe interessiert. Dazu gehört aber selbstverständlich auch, dass Regierungen grundlegende Menschenrechte nicht mit Füßen treten. Robert Mugabe hat ein einst aufstrebendes Land in den Bankrott getrieben und unglaubliches Leid über seine Bevölkerung gebracht. 80 Prozent Arbeitslosigkeit und eine sich rasant entwickelnde Inflation haben die Wirtschaft ruiniert. Eine große Mehrheit der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. Zerstörungs- und Vertreibungsmaßnahmen wie die im Mai 2005 durchgeführte Operation „Murambatsvina“ („Müllentsorgung“) haben laut VN-Berichten 700.000 Menschen obdachlos gemacht. Auch politische und bürgerliche Rechte werden mit Füßen getreten: Unterdrückung und Misshandlung der Opposition, Behinderung der unabhängigen Presse, Repressionen gegen politische Stiftungen und Vertreter von Menschenrechtsorganisationen illustrieren dies Tag für Tag auf erschreckende Weise. Die Bilder des im März 2007 blutig zusammengeschlagenen Oppositionsführers Tsvangirai sind noch gut in Erinnerung. Das Regime von Robert Mugabe versuchte damals nicht einmal mehr den Anschein eines rechtstaatlichen Vorgehens zu wahren. Als CDU/CSU-Bundestagsfraktion fordern wir die Staaten der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) – und vor allem Südafrika - auf, ihren Druck auf Robert Mugabe zu erhöhen. Dem Leid der Bevölkerung muss schnellstens ein Ende bereitet werden. Die Wahrung von Demokratie und Menschenrechten sind zu wichtig, um sie einer falsch verstandenen Freiheitskämpfer-Solidarität zu opfern. Alle afrikanischen Staaten müssen es sich zur Aufgabe machen, Menschenrechten zum Durchbruch zu verhelfen, Nur dadurch wird sich am Ende der afrikanische Kontinent den Respekt erwerben, den er verdient und den sich alle wünschen, auch wir Europäer. CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
mailto:fraktion@cducsu.de
http://www.cducsu.de
Nachrichten Interaktiv
Interaktiv Artikel bearbeiten
Artikeldetails
Kategorie
Politik und Gesellschaft
Lokaler Bezug des Artikels
Deutschland
Steinbach (Hessen) Informationen zu Steinbach
Urheber des Artikels
CDU/CSU-Fraktion
zur Autorenhomepage
Ähnliche Nachrichten

stern: FDP-Chef Lindner kritisiert Merkel für "chaotische Flüchtlingspolitik" und verlangt Beschränkung des ...

Politik und Gesellschaft 2015-12-31 10:13:18

Hamburg (ots) - Kurz vor dem traditionellen Dreikönigstreffen in Stuttgart positioniert FDP-Chef Christian Lindner seine Partei in der Flüchtlingsfrage rechts von der CDU. Deutschland stehe in der Flüchtlingskrise "auch für Irrationalität und Alleingänge in Europa", sagte Lindner im Interview mit dem stern. Zugleich verlangte er eine deutliche Beschränkung des Flüchtlingsstroms. "Wir ...

stern TV, Mittwoch 30.12.2015

Politik und Gesellschaft 2015-12-31 10:12:31

Köln (ots) - stern TV - Mittwoch, 30.12.2015 2015, 22:15 Uhr - bei RTL Moderation: Steffen Hallaschka Best of 2015 - Teil 1 Die berührendsten Schicksale, die spannendsten Tests mit versteckter Kamera, die verrücktesten Abenteuer und die besten Verbrauchertipps. - Was Deutschland und die Welt bewegte! Die Highlights des Jahres bei stern TV. Das Jahr 2015 - Was Deutschland und die Welt ...

ZDF zeigt Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin online mit arabischen Untertiteln - Untertitelte "heute"-Nachrichten ab ...

Politik und Gesellschaft 2015-12-31 10:12:27

Mainz (ots) - Das ZDF bietet die Neujahrsansprache von Kanzlerin Angela Merkel in diesem Jahr auch mit arabischen und englischen Untertiteln an, die über das mobile Angebot "ZDFarabic/ZDFenglish" zeitnah nach der TV-Ausstrahlung am 31. Dezember, 19.15 Uhr, abrufbar sind. Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Joachim Gauck ist bereits mit arabischen und englischen Untertiteln verfügbar. ...

Öffentliche Haushalte trotz kräftiger Ausgabensteigerungen weiterhin mit Überschüssen

Politik und Gesellschaft 2015-12-17 10:11:25

Zunehmende Zahl Geflüchteter hinterlässt Spuren in öffentlichen Kassen - Finanzielle Belastungen sind verkraftbar, Prioritäten müssen aber richtig gesetzt werden - DIW-Finanzexpertin van Deuverden: "Haushaltspolitische Spielräume nutzen" Der öffentliche Gesamthaushalt in Deutschland - also die Kassen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen - dürfte auch in den kommenden ...

FISSION URANIUM CORP. kommentiert Rücknahme der Aufstellung der Dissidentenkandidaten

Politik und Gesellschaft 2015-12-04 10:10:22

Fission bittet die Aktionäre mit Ihrem BLUE Proxy für Fissions Direktorenkandidaten zu stimmen, die die Uranexplorations- und Entwicklungserfahrung, Fähigkeiten und Verantwortung besitzen, um positive, wertschaffende Ergebnisse kurz-, mittel- und langfristig für alle Aktionäre zu liefern. FISSION URANIUM CORP. (TSX:FCU)(OTCQX:FCUUF)(FRANKFURT:2FU) (Fission" oder das Unternehmen") ...